mediterrane Küche Archive » Kein Fastfood

Autor: Stefanie

Eine besonders leckere Art den allseits beliebten Paradiesapfel zuzubereiten ist die gefüllte Variante. Gefüllte Tomaten mit Hüttenkäse sind ein idealer Snack im Frühling, sei es als Hauptgericht oder leichte Beilage in der abgespeckten Version.

Tomaten © flickr.com/96dpi

Die Tomate gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und erfreut sich seit ihrem Import durch Christoph Kolumbus einer grossen Popularität in der europäischen Küche. Die Früchte der mehrjährigen Pflanze bestehen zu 95 Prozent aus Wasser. In der Schale befinden sich die meisten Nährstoffe, vor allem Vitamin A, B1, B2, C, E, Kalium und Niacin. Die rote Farbe der Tomate ist auf den Farbstoff Lycopin zurückzuführen, einem Antioxidant, welches das Krebsrisiko senken soll.

Eine starke Kombi – Gesunde Tomaten gefüllt mit leckerem Hüttenkäse

Um fruchtige Tomaten mit einer besonders schmackhaften Komponente zu ergänzen bedarf es einen Abstecher in die mediterrane Küche.     [...mehr]


Autor: Stefanie

Eine Diät die nicht auf Verzicht setzt und auch noch den Jojo-Effekt verhindern soll? Die Kreta-Diät, auch Mittelmeerdiät genannt, verspricht genau dies: Ohne Hunger gesund zum Wohlfühlgewicht.
Die Kreta- oder Mittelmeerdiät orientiert sich, wie der Name schon sagt, an den Ernährungsgewohnheiten der Bewohner des Mittelmeerraums. Hier leben laut internationalen Studien die Menschen mit dem geringsten Vorkommen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, besonders hoch lag jedoch die Lebenserwartung bei den Bewohnern der Insel Kreta.
Ärzte und Ernährungsexperten führten dies auf die gesunde Ernährung zurück, die sich gut durchmischt aus viel frischem Gemüse, Hülsenfrüchten, mageren Milchprodukten und Fisch, sowie wenig Fleisch aber vor allem viel gutem Olivenöl, frischen Kräutern und Knoblauch zusammensetzt.

Gesundes Schlemmen statt Hungern, so geht’s:

Dadurch dass bei der Kreta-Diät weniger tierische Fette verzehrt werden, ist diese Diät eine gesunde Ernährungsform, um einen hohen Cholesterinspiegel zu verhindern. Gutes Olivenöl, wie es in der mediterranen Küche zum Einsatz kommt, ist reich an Vitamin E.  Seine ungesättigten Fettsäuren schützen außerdem vor freien Radikalen.    [...mehr]


Autor: Svea

Jeder, der seinem Körper auf Dauer zu viel Fett zumutet, wird über kurz oder lang mit den Folgen zu kämpfen haben: Zu viel Fett hängt in den meisten Fällen mit überflüssigen Pfunden und schlimmen Krankheiten zusammen. Fett ist nicht nur ein Geschmacksträger, in erster Linie ist es ein für den Körper äußerst wichtiger Nährstoff. Fette liefern Energie für unseren Körper, sind am Zellaufbau beteiligt und erst durch sie ist es oftmals möglich Vitamine aufzunehmen. Grundsätzlich gilt, dass pflanzliche Fette den tierischen vorzuziehen sind. Pflanzliche Öle enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, welche für körperliche Prozesse von Nöten sind, oftmals nicht vom Körper selbst gebildet werden können und somit essentiell sind. Tierische Fette beinhalten hauptsächlich gesättigte Fettsäuren, welche den Cholesterinspiegel erhöhen, weshalb sie dem Körper nur in Maßen zugeführt werden sollten, außerdem sind sie weniger gut verträglich als gesättigte Fettsäuren.    [...mehr]


Autor: Steffi

Pasta mit TomatensauceTomatensauce ist ein absolutes Basic für gesunde Ernährung. Leider schmecken die meisten reinen Tomatensaucen immer ziemlich fad, so dass man schnell in Versuchung gerät sie mit diversen Zutaten wie Ketchup, Thunfisch, Tiefkühlgarnelen oder sonstigem zu “verfeinern”. Dabei sollte in eine richtige Tomatensauce “Napoli” auch nichts weiter rein, als Tomaten und vielleicht ein paar Kräuter.



[...mehr]


Autor: Steffi

Neulich vor dem schlafen gehen, habe ich überlegt, wie viele Teller Spaghetti ich in meinem Leben wohl schon gegessen habe. Wie viele einzelne Spaghetti ich wohl im Laufe meines Lebens auf die Gabel gerollt, zerkaut und hinuntergeschluckt habe?    [...mehr]


Autor: Steffi

Mir tun die Leute immer leid, die morgens in der U-Bahn hastig einen Kaffee und ein mies belegtes Brötchen in sich hineinwürgen. Da bin ich froh zu Hause in Ruhe gefrühstückt zu haben, beispielsweise mein Amaranth-Müsli aus dem Bioladen, auch wenn ich dafür eine Viertelstunde früher aufstehen muss. Ganz ehrlich: Die Zeiten, in denen es schick war nur Champagner und Nagellack im Kühlschrank zu haben, sind vorbei.    [...mehr]


Autor: Stefanie

Spaghetti

[...mehr]


Autor: Stefanie

mediterraner Salat

[...mehr]